Morbus Scheuermann

     

Morbus Scheuermann betrifft die Brustwirbelsäule (BWS) und Lendenwirbelsäule (LWS). Diese Rückenkrankheit ist häufig angeboren. Am ehesten sind Jungen und jugendliche Männer betroffen, in der Regel zwischen 11 und 13 Jahren.

   
Als Ursache für Morbus Scheuermann wird eine Störum beim Wachstum der Wirbelkörper-Bandscheiben-Grenze angenommen. Diese Wachstumsstörung äußert sich dann in einer Kyphose (Krümmung der Wirbelsäule nach hinten) und der Skoliose (seitliche Krümmung der Wirbelsäule).    
   

 
Symptome: – Einschränkung der Beweglichkeit der Wirbelsäule – Muskelschmerzen – Muskelreizungen – Myofasziale Reizungen – Schmorl’sche Knorpelknötchen

Im späteren Alter leidet man unter einen gering ausgebildeten Rückenmuskulatur und der krummen Haltung, Kyphose oder Skoliose. Wir zeigen Ihnen auch neue Therapiemöglichkeiten und Medikamentöse Behandlungen. Lesen Sie HIER…