Morbus Bechterew Schmerzen durch Spondylitis ankylosans

Morbus Bechterew ist eine chronisch entzündlich, rheumatische

Gelenkerkrankung welche vorwiegen die Wirbelsäule betrifft. Der Lateinische Name der Bechterew`sche Krankheit ist Spondylitis ankylosans. Namensgeber ist der russische Neurologen Wladimir Bechterew, der 1890 ein Buch über diese Krankheit veröffentlichte.

 
Diese Krankheit ist hauptsächliche eine rhematische, entzündliche Störung, welche eine Versteifung (ankylosierend) der Wirbelsäule verursacht (Kyphosebildung).
Diese Krankheit ist auch für seinen Buckel bekannt. Die Bewegungsfähigkeit wird erheblich eingeschränkt, da die Wirbelsäule und Iliosakralgelenke am meisten betroffen sind. Iliosakralgelenke sind gelenkartige Bänderverbindungen zwischen Kreuzbein und Darmbein. Von dieser Krankheit können auch die Gliedmaßen betroffen sein, dann apricht man von der Bechterew-Marie- Strümpell Krankheit. Anfällig für Morbus Bechterew sind junge Männer, aber auch Männer im mittleren Alter. Organe sind selten betroffen.

Die Symptome treten meistens in Phasen oder Schüben auf. Symptome: – Bewegungseinschränkung – Starke Rückenschmerzen – Schleichender Krankheitsverlauf – Morgens, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und Oberschenkel – Linderung bei Bewegung – Entzündungen der Iris – Sehnenansatzentzündung Enthesitis – Probleme mit dem Hacken – Schmerzen im Bereich des Brustbeins, Brustkorbdehnung – Wiederkehrende Schmerzen trotz Medikamente

Morbus Bechterew Schmerzen treten meist über Nacht oder morgens auf. Es können Erkrankungen und Störungen des Herzen und/oder der Bauchspeicheldrüse, den Schulterblättern, der Speiseröhre und der Rippen.- bzw. des Lungenfells auftreten. Leider werden die Ursachen von Morbus Bechterew bzw. Spondylitis ankylosans immer noch erforscht. Ursachen können Infektionen, Virusinfektionen, Stoffwechselerkrankungen, Autoimmunerkrankungen und körperliche oder seelische Trauma sein. Am häufigsten erkranken Menschen, die das Ermaterial HLA-B27 haben. Die aktuelle Zahl liegt bei 90 %, dass heißt, dass 90 % der Morbus Bechterew erkrankten das HLA-B27 erbgut haben. Schauen Sie nach unseren neuen Therapie-Vorschlägen zu Morbus Bechterew bzw. Spondylitis ankylosans…